Skip to main content

Der Poliermaschine Test und das glänzende Ergebnis

Wollen Sie Ihrem Fahrzeug einen neuen Glanz verschaffen, brauchen Sie eine Poliermaschine. Sie kommen in vielen verschiedenen Varianten und Bauformen: Ob Größen, Funktionen, Anschluss, Hersteller oder Zubehör. Bei der Suche nach dem richtigen Modell gibt es einige wichtige Punkte zu beachten, bevor Sie Ihre Poliermaschine kaufen. Es dauert eine Weile, bis die Umwelt und die Autowäsche den Autolack ramponiert haben, aber die regelmäßige Politur erhält den Glanz. Von Hand ist Lackpflege ein mühsamer und zeitaufwendiger Kraftakt. Der Geheimtipp ist nicht allein für Putz-Profis die Poliermaschine.


123
Proxxon Winkelpolierer WP/E, 28660 - Einhell Winkelpolierer CC-PO 1100/1 E (1100 W, Polier-/Schleifteller-Ø 180 mm, im Kunststoffkoffer, inkl. Umfangreiches Zubehör) - Kunzer 7PM03 Elektro-Poliermaschine -
ModellProxxon Winkelpolierer WP/EEinhell Winkelpolierer CC-PO 1100/1 EKunzer 7PM03 Elektro-Poliermaschine
Preis

96,27 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

41,74 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

105,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Scheiben-Ø125mm180mm180mm
Gewicht720g2,8kg2,9kg
Koffer
Zubehör

1x Gummistützteller
1x Polierschwamm
1x Lammfell-Polierscheibe
1x Polierfilz für Metalle und NE-Metalle
12x Schleifscheiben K2000
1x NIGRIN-Polieremulsion (75ml)
1x Microfaser-Tuch

1x Schaumstoffaufsatz
2x Synthetikpolierhauben
6x Schleifpapierscheiben (60er, 80er und 120er Körnung)

2x Schwammaufsatz

Preis

96,27 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

41,74 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

105,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*

Poliermaschine kaufen – Was Sie wie mit der Poliermaschine polieren

Polieren meint, eine Materialoberfläche glatt und glänzend machen. Das geschieht einerseits durch einen Druck, der die Spitzen und Rauhigkeiten der Oberfläche abträgt, andererseits mir einer Politur ein minimales Abtragen der Oberfläche, bis ein schöner Glanz entsteht. Sie polieren Stein, Holz oder Kunststoff mit einem Lappen oder einer Scheibe als Hilfsmittel sowie Metall, das auch elektrolytisch poliert werden kann. Dafür gibt es gute Poliermittel, die je Oberflächenmaterial geeignet sind, wie zum Beispiel Schuhcreme oder Carwachs. Bei Metall nutzt man auch die Elektrolyse und taucht das Material in ein chemisches Bad ein und legt Gleichstrom an. Eine besondere Form des Polierens ist das Laserpolieren. Dabei wird eine dünne Oberflächenschicht geschmolzen und dann in mehreren Gängen glatt geschliffen.

 

Wie ist ein Polierer aufgebaut und wo wird er eingesetzt?

Die Poliermaschine wird entweder mit Strom oder Druckluft betrieben. Die Druckluftmaschinen sind in der Regel Winkelpolierer und in der Werkstatt im Einsatz, da sie einen Kompressoranschluss benötigen. Fest installierte Polierer auf dem Tisch sind Elektrogeräte, die in der Werkstatt oder im Hobbyraum ihren Dienst mit Polierscheiben tun, um Teile zu schleifen sowie auf dem Boden zum Beispiel in Hotels zum Schuhe Polieren. Hand betätigte Polierer kommen als stabförmige oder Winkelpolierer und haben an ihrer Welle die Polierscheibe angebracht. Eine mobilen Poliermaschine ist mit einem Akku bestückt. Der klassische Einsatz der Poliermaschine ist nach wie vor das Auto.

 

Poliermaschine kaufen- Welche Arten bei der Poliermaschine gibt es?

Bei einer Exzenter Poliermaschine läuft der Polierteller exzentrisch auf einer eliptischen Bahn, also nicht im Kreis. So kann die Exzenter Poliermaschine mit niedriger Drehzahl arbeiten. Das Handling mit der Exzenter Poliermaschine ist einfach. Deshalb ist die Exzenter Poliermaschine für Anfänger und ungeübte Menschen auf Anhieb optimal geeignet. Die Exzenter Poliermaschine ist meist ein Winkelpolierer.

Der Profi benutzt als Poliermaschine oft eine Rotationspoliermaschine. Damit geht Polieren eines Auto erheblich schneller als mit der Exzenter Poliermaschine. Sie brauchen lediglich viel Übung für eine solche Poliermaschine, weil sie stets mit bestimmter Geschwindigkeit bewegt werden muss, sonst gibt es es an einigen Stellen am Lacks eine Überhitzung und unschöne Flecken, deren Beseitigung mühsam ist sind. Die Rotations Poliermaschine gibt es als Stab Poliermaschine und Winkelpolierer.

Der Akku Polierer ist als Rotations- und als Exzenter Poliermaschine vertreten. Die Akku Poliermaschine kommt in den verschieden Varianten immer mit gleicher Grundfunktion. Der Unterschied liegt in technischen Details und dem äußeren Design. Komfortabel ist zum Beispiel das Arbeiten zum Beispiel mit einem zusätzlicher Haltegriff für einen besseren Anpressdruck. Technisch ist die Laufzeit des Akkus wesentlich. Die meisten Modelle besitzen standardmäßig einen 12 V Akku mit 1,3 Ah. In der Industrie sind auch Ausnahmen im Einsatz. Bei einer solchen Maschine ist die Drehzahl entscheidend. Sie muss stufenlos regelbar sein, darf aber nicht unter 2.800 Umdrehungen/Minute liegen.

Die Modelle sind auch als festmontierte Version auf Werkbänken im Einsatz für die Bearbeitung von Metallrohlingen sowie Holz. Eine Exzenter Poliermaschine deckt eine erheblich größere Fläche ab bei geringerem Arbeitsaufwand. Modelle mit kreisförmiger Bewegung werden meist bei der Glas-Politur eingesetzt. Sie können Akku Poliermaschinen zur Pflege Ihres Autos verwenden. Das ist das häufigste Anwendungsgebiet. Sie werden in der Glasindustrie auch ständig verwendet, um Spiegel blank zu polieren.

Bei der Aufbereitung von Edelmetallen verhelfen sie dem Material zum Glanz, dazu werden Steingut oder Fliesen im Haus manchmal poliert, zum Beispiel Marmor oder Arbeitsplatten, die ansonsten stumpf aussehen. Viel Bedeutung hat der Polierer in der Kunst. Bei größeren Objekten sind durchaus Poliermaschinen im Einsatz. Sie können Konturen von Skulpturen verfeinern sowie glätten.

 

Was ist wichtig beim Poliermaschine Kaufen?

Die Kaufentscheidungen bei der Poliermaschine sind ähnlich wie bei anderen Elektrowerkzeugen: Dazu zählen die Optik, die Ausstattung und der Funktionsumfang und der Preis sowie das Zubehör beim Polierer. Ein Blick in den Poliermaschine Test ist ebenfalls zu empfehlen. Eine Poliermaschine mit gutem Zubehör, egal ob Rotations- oder Exzenter Poliermaschine, kann unter Umständen viel Geld sparen.

Die Leistung und das Handling sind wichtig bei der Poliermaschine mit Netzbetrieb und der Poliermaschine mit Akku. Wird die Poliermaschine vom Netz versorgt, ist die Leistung meist höher. Die Akku betriebene Poliermaschine ist dagegen mobiler und flexibler. Das Gewicht der Poliermaschine spielt ebenfalls eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Ein Gewicht beim Polierer von 2 – 2,5 kg ist am günstigsten. Eine leichtere Poliermaschine entlastet sie zwar, bearbeitet aber eine erheblich kleinere Fläche, sodass Sie mehr Zeit brauchen. Ist der Polierer schwerer, bearbeiten Sie eine große Fläche schneller, allerdings auch mit höherem Kraftaufwand. Allein das Halten der Poliermaschine ermüdet nach kurzer Zeit. Besonders nützlich ist die Poliermaschine für Links- und Rechtshänder. Die Exzenter Poliermaschine als Winkelpolierer ist oft auch schon von der Auflage bereit zum Polieren.

Mit einem Winkelpolierer kann man in der Regel verschiedene Oberflächen bearbeiten wollen. Daher ist auch in diesem Zusammenhang die Bedeutung der Leistung der Poliermaschine erneut hervorzuheben. Winkelpolierer mit einer Leistung von 1200 W bieten in etwa eine maximale Leerlaufdrehzahl von 3.000 U/min. Wenn Sie eine Poliermaschine kaufen, haben Sie mit einer solchen Kraft genügend Spielraum, um beispielhaft einen Winkelpolierer an die zu bearbeitende Oberfläche einzustellen.


123
Proxxon Winkelpolierer WP/E, 28660 - Einhell Winkelpolierer CC-PO 1100/1 E (1100 W, Polier-/Schleifteller-Ø 180 mm, im Kunststoffkoffer, inkl. Umfangreiches Zubehör) - Kunzer 7PM03 Elektro-Poliermaschine -
ModellProxxon Winkelpolierer WP/EEinhell Winkelpolierer CC-PO 1100/1 EKunzer 7PM03 Elektro-Poliermaschine
Preis

96,27 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

41,74 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

105,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Scheiben-Ø125mm180mm180mm
Gewicht720g2,8kg2,9kg
Koffer
Zubehör

1x Gummistützteller
1x Polierschwamm
1x Lammfell-Polierscheibe
1x Polierfilz für Metalle und NE-Metalle
12x Schleifscheiben K2000
1x NIGRIN-Polieremulsion (75ml)
1x Microfaser-Tuch

1x Schaumstoffaufsatz
2x Synthetikpolierhauben
6x Schleifpapierscheiben (60er, 80er und 120er Körnung)

2x Schwammaufsatz

Preis

96,27 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

41,74 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

105,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*

Der Poliermaschine Test – Testsieger bei der Poliermaschine kaufen

Beim Poliermaschine Test sind vor allem die Testsieger empfehlenswert. Dabei haben sich mit dem Poliermaschine Test die Auto Bild, die Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, die heimwerker.de und das Segeln Magazin beschäftigt. Die gut und sehr gut bewertete Poliermaschine kaufen Sie von Kunzer, Einhell, Makita oder Flex, die im Poliermaschine Test an der Spitze standen. Jede Poliermaschine beim Poliermaschine Test punktete durch qualitative Verarbeitung und gutes Handling.

 

Fazit

Die Qualität hat ihren Preis. Der Testsieger kostet nur 100 Euro. So sollten Sie die Finger weg lassen von Billigware aus dem Baumarkt. Wenn ein matter Schleier auftritt oder viele feine Waschanlagenkratzer derzeit den Autolack überziehen, wird es Zeit für eine anständige Politur mit einer effizienten Poliermaschine. Die Gesellschaft für Technische Überwachung hat Geräte getestet von der billigen Exzentermaschine, die für 30 Euro zu haben war, bis zum 390 Euro Rotationspolierer.

Bei Seglern erfordert ein Hochglanz polierter Rumpf sowie der Aufbau Muskelschmalz und gute Poliermaschinen, wie sie das Segelmagazin getestet hat. Auch die Auto Bild nahm acht Poliermaschinen unter die Lupe. Gefragt war exzentrisch oder rotierend. Die Poliermaschinen kommen meist im Kfz-Bereich zur Verwendung, verhelfen aber Oberflächen wie glattem Steinmaterial sowie der Außenhaut von Yachten zu schönem, neuem Glanz. Sie stehen beim Poliermaschine kaufen vor der Grundsatzentscheidung: Brauchen Sie ein Exzenter- oder ein Rotationsgerät? Dabei berücksichtigen vor allem, ob Sie bereits Erfahrung besitzen in der Fahrzeugaufbereitung sowie Sie professionelle Ansprüche verwirklichen wollen oder Ihren Privatwagen lediglich aufhübschen wollen.

Exzentermaschinen sind nicht so aggressiv, sie dienen in jedem Fall dazu, Politur sowie Versiegelung aufzutragen und zu verteilen sowie nach Wartezeit wieder auszupolieren. Exzenter-Maschinen sind am besten für Anfänger geeignet. Sie sind allerdings auch im Profibereich zu finden. Sie laufen eliptisch, die Polierfläche rotiert nicht im Kreis, sondern „eiert“ um einen Mittelpunkt. Flex, einer der führenden Hersteller, meint die Exzentergeräte sind bei verwitterten Lacken und leichten Kratzern sowie leichten Gebrauchsspuren sehr gut und zur Entfernung von Hologrammen oder Schlieren und Haarlinien. Zudem können Sie sie zum Hochglanzpolieren oder Versiegeln nutzen.

Rotationsmaschinen arbeiten mit kreisrunder Bewegung. Sie ähneln in der Hinsicht sowie im Aussehen einem Winkelschleifer. Rotationsmaschinen sind in Händen von versierten Profis sehr effektiv, um Staubeinschlüsse, Orangenhaut oder Lackläufer sowie Kratzer zu beseitigen. Wenn sie allerdings auf einer Stellezu lange rotieren, kann gefährliche Wärme entstehen: Durch die Hitze und die abrasive Wirkung kann der Lack massiv geschädigt werden. Da können bereits wenige Sekunden einen großen Unterschied machen. Erreicht der Lack über die Handwärme, wird es gefährlich. Dabei sollten selbst diejenigen aufpassen, die sich mit der Materie auskennen.

Baumarkt-Offerten sind nahezu unbrauchbar und können viel Schaden anrichten.
Die Gefahr von Lackschäden ist zwar nicht gegeben bei Modellen, die billig in Bau- oder Supermärkten zu kaufen sind. Dafür sind sie in der Praxis meist unbrauchbar, weil sie zu leicht sind, um mit ihrem Eigengewicht bereits einen Druck auf die Oberfläche des Lacks auszuüben. Und sie haben bei Leistungen von etwa 100 Watt einfach nicht genug Power, um ordentlich zu polieren. Zudem sackt die Drehzahl in den Keller, übt man nur geringen Druck aus. Eine erforderliche Leistung eines guten Polierers liegt im 1000-Watt-Bereich sowie darüber. Damit ist die Drehzahl selbst unter Belastung konstant zu halten. Ein weiteres besonderes Merkmal ist die Möglichkeit, der stufenlosen Regulierung der Drehzahl. Sie starten am besten langsam und gehen über 2300 Umdrehungen per Minute nicht hinaus. Brauchbare Maschinen bekommen Sie für rund 100 EUR, Profi-Geräte bekannter Markenhersteller starten bei etwa 250 EUR.