Skip to main content

Autopflege mit Autowachs

Was ist Autowachs?

Autowachs ist ein Pflegemittel, was als Schutzschicht für Ihr Auto angesehen wird. Die meisten Verbraucher tragen das Autowachs zweimal jährlich auf, um das Auto optimal zu schützen. Einige tragen es sogar bis zu viermal pro Jahr auf. Autowachs kann verhindern, dass Schmutz Ihr Auto angreift und so den Lack mit der Zeit angreift. Angegriffener Lack wirkt ausgeblasst und stumpf, was zu Folge hat, dass Ihr Auto deutlich an Wert verliert.
Es gibt einige verschieden Arten von Autowachs. So z. B. Hartwachs, Langzeitwachs, Naturwachs oder sogar Showwachs, welcher aber nur eine kurze Standzeit hat.

Warum Autowachs verwenden?

Ein Auto, welches mit Wachs behandelt wurde, lässt Regenwasser besser abperlen. Ebenso schützt es vor Schmutz wie z. B. Teerflecken, welche sich schnell am Auto absetzen. Auch vor Umwelteinflüssen wie Vogelkot kann geschützt werden. Außerdem glänzt ein gewachstes Auto, was einigen sehr gefällt.

Wie wendet man Autowachs an?

Sie sollten Ihr Auto im Frühling wachsen, da in dieser Jahreszeit keine Spuren von Schnee und Matsch und somit von Salz vorhanden sind. Zu empfehlen ist auch eine Behandlung im Herbst, um Ihr Auto optimal auf den Winter vorzubereiten.
Um Ihr Auto auf die für Behandlung bereit zu machen, müssen Sie es vorher gründlich reinigen. Wenn es schon mal mit Wachs behandelt wurde, müssen die Reste ebenfalls vollständig entfernt werden. Nachdem Sie das Auto komplett gereinigt haben, können Sie den Wachs auftragen. Dazu benötigen Sie sogenannte Pads. Die Größe sollte Ihrer Handfläche entsprechen. Außerdem sollten Sie immer Ersatz dabei haben. Um nun das Wachs aufzutragen, müssen Sie mit dem Pad leicht in der Dose reiben. Das Wachs wird nun durch Kreisbewegungen auf das Auto aufgetragen. Dies geschieht senkrecht und waagerecht, damit ein Kreuz entsteht.
Passen Sie auf, das sich keine Ränder überlagern. Nehmen Sie erst neuen Wachs, wenn keine Wölkchen auf dem Auto mehr entstehen. Verwenden Sie auf keinen Fall zu viel Wachs. Um das Wachs danach wieder abzutragen, benötigen Sie Mikrofasertücher. Dieses wird ebenfalls in Kreisbewegungen über den Lack gestrichen. Achten Sie darauf, dass nicht zu viel Druck auf den Lack ausgeübt wird. Sollten dabei Schliere entstehen, warten Sie einen kleinen Moment und fahren Sie dann fort. Die Tücher sollten ein paar Mal gewechselt werden, um fehlerfreies Arbeiten zu garantieren. Wir empfehlen auch, das Auto schrittweise zu wachsen, um alle Stellen zu erwischen. Danach können die Ihr strahlendes Auto begutachten.